Direkt zum Hauptbereich

Posts

Barkhoff, Eisenhut & die verengte anthroposophische Perspektive

Meinungsterror, Denkverbote und identitäre Sprungbretter zur Macht

Dass die politische Landschaft ins Schwimmen geraten ist, Parteien aus dem Nichts an die Macht schießen, separatistische Bewegungen scheinbar stabile Nationen in alte Spannungen und Spaltungen hinein treiben, und sicher geglaubte Mehrheiten von Parteien in Meinungsumfragen angesichts neuer Kampagnen in sozialen Netzwerken und in der Presse unversehens ins Wanken geraten, ist nur ein Teil der problematischen Lage. In Deutschland bricht die mit dem Fall der Mauer scheinbar überwundene Spaltung der Nation durch die Präferenzen des Ostens für rechte Parteien wie die AfD wieder auf, und die jungen östlichen europäischen Nachbarn kultivieren insgesamt Widerstand gegen jegliche Migration, verweigern europäische Solidarität und fordern die Gemeinschaft dadurch hinaus, dass sie diejenigen transnationalen Verträge, die ihnen nicht unmittelbar wirtschaftlich nützen, aussetzen.

Auch Großbritannien taumelt mit dem Abgang aus der EU in eine bizarre Krise, die nicht zuletzt - ein paradoxer Effekt- …

Aktuelle Posts

Herrmann stubengoogelt: Rothschild

Vom politischen Spuk: Das Identitäre und die Anthroposophie

Vom Gehen der Berge und vom Kommen des Buddha- Geistes

Die Besetzung von Begriffen- aus dem Handbuch der Kreuzfahrer und Populisten

Bernhard Albrecht Hartmann: Den Willen dynamisieren